ombas-logoHeute hatte uns der Oberpfadfinder der "Omerbacher" , René, zu einer BoT (Best of Trails) eingeladen. Aber was gibt es im Omerbach-Land für komische Einwohner? Sie wissen nicht, ob ihr Land nun Ombanien oder Ombananien heisst. Ihr Strassennetz ist sehr gut ausgebaut mit glatt asphaltierten Straßen. Aber nein, sie fahren auf schmalen Trampelpfaden. und zu allem Überfluss sind diese in vielen Fällen noch mit holperigen Wurzeln übersät. Oder, was noch schlimmer ist, sie fahren neben den glatten Straßen und diese Wege sind total schlammig. Aber nett sind die Ombas und leiten Fremde nicht in die Irre.   

So, genug mit dem Quatsch, jetzt zu den Facts: 

Ich habe die Gelegenheit genutzt, aus René's Einladung die 6. MMM (MTB-Heinsberg-Mega-Miler) zu machen. Eigentlich sollte eine MMM ja mindestens 100 Kilometer lang sein. Dass diese letztendlich "nur" 77 Kilometer aufwies, hat aber nicht wirklich irgend jemand gestört. Denn es war hart und wenn ich sage hart, dann meine ich das auch. Um das zu verdeutlichen. Auf Lutz' Polar und auf meinem Edge wurden am Ende ca. 4.000 verbrauchte Kalorien (natürlich je Fahrer und nicht zusammen) angezeigt.

Es hatten sich 13 Biker angemeldet. Davon kamen dann schließlich 9 zum Treffpunkt. Daniela hat sich als einzige Frau angemeldet, war aber kurzfristig krank geworden. So ist es dann eben eine Männerrunde geworden. Und zwar eine richtige. Am Schluß waren wir alle (bis auf René) ziemlich platt. Er hatte alle Highlights der Region in diesem Track zusammengefügt. Dazwischen gab es nur eine Erholungs-Roll-Passage von ca. 10 Kilometern und die haben wir auch alle gebraucht (natürlich außer René).

Ich bekomme gar nicht mehr alle Trail-Namen zusammen, aber es waren auf jeden Fall dabei: der Wagemann-Trail, der Vichtbachtrail, der Nordwanderweg, der Schlehbachgraben, der Hasselbachgraben in voller Länge und die tollen Trails im Meroder Wald. René berichtete hinterher, dass er eigentlich kein Trail-Highlight ausgelassen hat. Ich denke, ich kann mit Fug und Recht sagen, dass das die "Königsrunde der Omerbacher" war. Wir haben vereinbart, dass wir diese Runde noch einmal im trockenen Zustand fahren, denn heute hatten wir auf den vielen nassen Wurzeln doch die eine oder andere knifflige Situation zu überstehen.

Vielen Dank noch einmal an die Omerbacher für den freundlichen Empfang und an René für das  Austüfteln und Guiden dieses sagenhaften Trails.

Den Track im gpx-Format zum Nachfahren findet ihr unter diesem Link