Niederrhein-Marathon01.11.2007 11-00-56Schon seit längerer Zeit spukte eine Idee durch meinen Kopf. Von der CTF in Grefrath kannte ich Trails in der Gegend um die Süchtelner Höhen und Hinsbeck und von einigen gemeinsamen Touren mit Thomas K. die um den "Weißen Stein". Wie wäre es denn, diese Trails miteinander zu einem Rundkurs als neuen Regiontrack 15 zu verbinden. Und das Ganze natürlich als besondere Herausforderung wie immer bei den Regiontracks CROSSFREE, also ohne Kreuzungen und doppelte Streckenteile, damit die Tour problemlos per GPS nachgefahren werden kann. War zwar nicht ganz die Region Heinsberg, aber nicht umsonst trägt meine Homepage den Zusatz "... und drumherum". Dazu kam noch, dass ich weiß, dass auch viele Biker aus dem Mönchengladbacher und Viersener Raum meine Homepage besuchen und der Einstieg in diese Tour ist ja quasi vor deren Haustür möglich. So konkretisierte ich dann mit Thomas K. zusammen in den vergangenen Wochen die geplante Tour am PC. An einem trüben Allerheiligenmorgen schritten wir dann zur Tat.   

Niederrhein-Marathon01.11.2007 08-46-17Um 8:15 fuhren wir am Haus von Thomas in Born los. Über schmale Asphaltwege orientierten wir uns über weite Strecken am mit einem "x" gekennzeichneten Hauptwanderweg X9 des Vereins Niederrhein und erreichten nach einigen Kilometern die Süchtelner Höhen. Dort hatte Thomas schon die Trails vorab ausgekundschaftet, um der besonderen Herausforderung "crossfree" gerecht zu werden. Dort gab es einige markante Bauwerke wie z.B. den Bismarckturm, ein weißes Kapellchen und einen Wasserspeicher zu entdecken und ich hatte den Eindruck, dass er keines ausgelassen hat. Niederrhein-Marathon01.11.2007 09-41-20Schließlich hatten wir in den Süchtelner Höhen, so wie der Name schon sagt, genug Höhenmeter gesammelt und wandten uns Richtung Hinsbeck. Über einige Wiesentrails und schmale Feldwege erreichten wir schließlich die Windmühle am Rand von Hinsbeck. Niederrhein-Marathon01.11.2007 10-23-56Noch schnell durch Hinsbeck und den etwas längeren Anstieg hoch und wir waren wieder in einem Highlight der heutigen Tour, der Hinsbecker Schweiz. Thomas scheuchte mich dort einige knackige Anstiege hoch. Aber wo es Anstiege gibt, da gibt's auch Downhills und einige waren ganz schön kniffelig, machten aber einen Heidenspaß. Und so stockten wir spielerisch unser Höhenmeterkonto auf. Als besondere Herausforderung stellte sich uns die Aufgabe, auch dort den Track crossfree zu bekommen. Aber auch das haben wir geschafft, ohne eine Highlight auszulassen. Niederrhein-Marathon01.11.2007 10-47-47

Niederrhein-Marathon01.11.2007 11-14-23Kurze Zeit später warteten dann auch schon die Trails an der "Blauen Lagune" bei Herongen auf uns. Wieder up'n down surften wir dort so manchen Wurzeltrail ab. Schließlich waren wir alle Highlights gefahren und landeten auf der B221. Weil das Gebiet bis nach Venlo mountainbikemäßig eher uninteressant war, fuhren wir an der Bundesstraße vorbei schnurstracks Richtung Venlo. Kurz vor Venlo warteten dann noch einige sandige Heidetrails auf uns. An einem Neubaugebiet mit teils futuristischen Häusern am Rande von Venlo vorbei, nahmen wir dann noch einige spektakuläre Urban-Trails inklusive einer Umrundung einer stillgelegten Sandgrube mit. Niederrhein-Marathon01.11.2007 12-32-34 Kurze Zeit später begann in Tegelen der lange Trailabschnitt Richtung "Weißer Stein". Ausschließlich über Singletrails surften wir mehrere Kilometer lang, nahmen die eine oder andere etwas kniffelige Abfahrt mit und ließen natürlich auch die Trails in der "Schlucht" nicht aus. Die Beine und auch der Kopf begannen allmählich müde zu werden. Schön, dass man zwischendurch auch mal ein paar Mountainbiker begrüßen konnte, die uns entgegenkamen. Doch halt, die kannten wir doch. Fast wären wir aneinander vorbeigefahren. Es war bandicoot69, Superbenny und Mountain31 aus dem MTB-Forum. Das war natürlich eine tolle Gelegenheit, mal ein Pause zu machen und ein paar Worte zu wechseln. Niederrhein-Marathon01.11.2007 13-25-07

Aber wir mussten noch weiter, warteten doch noch einige Kilometer auf uns und Thomas hatte versprochen, mir noch einen Trail zu zeigen, den ich garantiert noch nicht kannte. Vom Weißen Stein aus fuhren wir durch das ehemalige Munitionsdepot zum Ausgang Brüggen.Niederrhein-Marathon01.11.2007 14-00-17 Da war an diesem Tag richtig viel los. Spaziergänger, Skater und Fahrradfahrer begegneten uns. Kurz nachdem wir den Ausgang passiert hatten, bog Thomas plötzlich rechts ab. Aber da war ja gar kein Pfad! Noch ein Stück über eine Mischung aus Feld und überwachsenem Beton und da war er, der Einstieg zu dem unbekannten Trail. Noch über ein paar Bäume klettern und dann einen weitgehend fahrbaren, aber sichtlich nicht häufig befahrenen Trail lang Richtung Brüggen. Die letzten Kilometer bis nach Born konnten dann auf flachen Feldwegen die Beine locker gefahren werden.

Insgesamt sind es dann um Verfahrer bereinigte 83 Kilometer geworden. Das Bemerkenswerteste waren aber die Höhenmeter. Der Niederrhein steht ja eigentlich in dem Ruf, flach zu sein. Wir haben es aber tatsächlich geschafft, knapp 1.000 (i.W. eintausend) Höhenmeter zusammen zu bekommen. 

Wenn ihr euch also fit genug fühlt, ein GPS habt oder einen kennt, der eines hat und genauso fit ist wie ihr, dann ladet euch den Track runter und macht euch auf den Weg. Wir versprechen euch, es lohnt sich (und es ist tatsächlich eine <Zitat von bandicoot69 (alias Thomas) an> "Mördertour" <Zitat von bandicoot69 aus>).  Niederrhein-Marathon01.11.2007 14-12-18

Übrigens, der Trail führt genau am Haus von Thomas K. vorbei. Er hat gesagt, er freut sich, wenn jemand den Trail nachfährt und mal bei ihm klingelt und ihm bestätigt, wie toll er den ausgetüftelt hat.

Und da wir den Trail gemeinsam gefahren sind, haben wir natürlich auch jeder "unsere Sicht der Dinge" aufgeschrieben. Deshalb hier noch die Schilderung von Thomas K.:

Wieder einmal haben sich für eine Tour nur zwei Bekloppte gefunden - Reinhard und Thomas K. Und wieder mal muss man sagen: „Leute, Ihr habt eine super Tour verpasst“ Aber fangen wir am besten vorne an. Reinhard und ich hatten uns für den Feiertag morgens um 8:00 Uhr in Brüggen-Born verabredet. Auf dem Programm stand eine längere Runde durch die heimatlichen Wälder. Einen Großteile der Strecke hatte ich eine knappe Woche zuvor noch einmal ausgekundschaftet. Dabei war es mir aber nicht gelungen, die Strecke ohne Kreuzungen (also crossfree) hinzukriegen. Speziell in der Ecke um Hinsbeck sind zu viele Verlockungen, die man ohne Kreuzungen nicht verbinden kann. Mit Hilfe höhere Mathematik und längeren Diskussionen ;-) haben wir es aber gestern tatsächlich geschafft einen Rundkurs über fast 90km mit 1.000Hm zusammen zu stellen, der nahezu alle Highlights der Region beinhaltet.

Der grobe Streckenverlauf: Born – Schaag – Breyeller See – Dornbusch – Hoher Busch – Süchtelner Höhen – Dornbusch – Hinsbeck – Hinsbecker Höhen – Teufelsstein – Buschberge – Venloer Heide – Venlo – Jammerdaalsche Heide – Tegelen – Schlucht – Weißer Stein – Depot – Oebel - Brüggen – Born

Den Track könnt ihr unter diesem Link runterladen (deaktiviert, da einige Stellen mittlerweile für Mountainbiker gesperrt sind, bzw. nicht mehr fahrbar sind). Link zum aktualisierten Track im Bericht "Niederrhein-Marathon 2.0"

 

 

Kommentare   

Guest
0 #9 Guest 2008-05-11 09:49
Ich bin die Runde gestern gefahren, Respekt, ihr kennt euch aus. Absolute Supertour. Nur den Eingang zum Trail nach dem Depot habe ich nicht gefunden. Da hat sich die Sandgrube mittlerweile vergrößert.
Zitieren
Guest
0 #8 Guest 2008-02-20 19:25
Hi Johannes, freut mich, dass euch die Tour gefallen hat. Den Unterschied in der Streckenlänge kann ich dir leider auch nicht erklären. Vielleicht seid ihr das eine oder andere Mal etwas von der Strecke abgewichen.
Zitieren
Guest
0 #7 Guest 2008-02-20 15:38
Servus,
wir sind letzten Samstag die schöne Runde gefahren !
Alles prima, nur kamen wir auf ca. 88 km am GPS bzw. 91 km am Radtacho.

Kann das jemand erklären?

mfg j
Zitieren
Guest
0 #6 Guest 2007-11-04 22:41
Wer die Tour nachfahren möchte kann sich ja im MTB-News Forum melden. Ich übernehme gerne den Guide, wenn das Wetter und die Zeit paßt (geht ja an meiner Haustür vorbei). Es gibt in der Tat ein paar Stellen, die man nur mit dem GPS-Track schlecht findet.
Zitieren
Guest
0 #5 Guest 2007-11-04 12:39
schön dass die tour an thomas k seinem heim vorbei geht! nur wie sieht das aus?????????????????????????????????????????????????????????.
grins
Zitieren
Guest
0 #4 Guest 2007-11-04 12:24
habt ihr gut gemacht !,ich werd die tour bald mal nachfahren wenns navi da ist.
gruß thomas
PS:ich konnt alles sehen!.hihi
Zitieren
Guest
0 #3 Guest 2007-11-03 20:24
Super Bericht der Tour, da bin ich aber platt das ihr 1000 Hm bei der Tour herausgezaubert habt.
Werde ich sicher mal nachfahren, habt ihr beiden ganze Arbeit geleistet :-)
Gruß Alex
Zitieren
Guest
0 #2 Guest 2007-11-03 20:04
Links geändert (Google wollte nicht so wie ich :-( )
Zitieren
Guest
0 #1 Guest 2007-11-03 17:15
Da habt ihr ja mal wieder gezaubert. Ich lümmel mich bekannterweise immer auf Reinards Seite herum. Ich konnte nur leider nur das dritte Video öffnen und auch die Diashow blieb mir verborgen. Klemmpt irgendwo. Ich werde die Tour bestimmt auch fahren. Ich suche nur immer nach dem zweiten Bekloppten :-)
Bis dann
G-Punkt
Zitieren

Kommentar schreiben




Anti Spam: per "drag and drop" ein Bild zusammensetzenJoomla CAPTCHA