2018 08 12 11 15 26 schraeg 020 1 0

Ich bin mir sicher, dass einige schon ungeduldig auf den Bericht und vor allem die Fotos unserer gestrigen Tour warten. Hat was länger gedauert, da ich gestern doch ziemlich platt war und heute morgen ca. 3 Stunden gebraucht habe, um die Bilder zu sortieren und aufzubereiten. Ich finde, es hat sich gelohnt, auch wenn der eine oder andere Schaden an Körper und Bike zu beklagen war. Nochmal den allerhöchsten Respekt an Loisl, der die beiden 80% Drops als einziger gefahren ist. Wie steil das ist, kommt leider auf den Bildern nicht so gut rüber (wie eigentlich immer, sorry). Uwe D. hat mir ein wenig unter die Arme gegriffen und den Text dazu verfasst:

Und nochmals wird es schräg....

Von unserer Tour von vor 4 Wochen im Bergischen war ich vollauf begeistert, viel Flow und auch eine Menge Technik in einer Tour vereint.

Bei der Nachbereitung und auch bei weiteren Recherchen über dieses tolle Bike Revier taten sich in mir jedoch weitere Fragezeichen auf...

Die galt es heute zu lösen:-)

Dazu trafen wir uns mit 10 Jungs und schätzungsweise 100 Jahre Erfahrung auf dem Bike, außerdem konnten wir Loisl als erfahrenen Local noch für unser Vorhaben gewinnen.

Nun galt es, Schritt für Schritt alle Fragezeichen aufzulösen bzw. sich den neuen Aufgaben von Loisl zu stellen.

Fazit ist: ja, es geht immer noch schräger. Und nein, du siehst den Jungs nicht immer gleich die Eier an, die du brauchst um da runter zu fahren ( Respekt, Loisl !)

Wenn du mit ein paar Schrammen aus der Nummer raus kommst, ist es gut gelaufen !

Und wenn du nach rund 30 Kilometern den Heimweg antrittst, weil du einfach „durch“ bist, war es schon ziemlich gut

geiles Revier, paar Fragezeichen sind noch über geblieben....

Die Fotos (beim Klick auf ein Foto öffnet sich eine größere Ansicht).

Mit diesem Link die Reaktionen auf Facebook ansehen.